Additive Fertigung im SLM Verfahren

Das selektive Laserschmelzen (SLM) ist im Bereich des Metall 3D Drucks das am weitest verbreitete additive Fertigungsverfahren. Trivion verarbeitet Aluminum, Werkzeugstahl, Edelstahl oder spezielle Nickelbasislegierungen mit einer Pulverbettanlage SLM Solutions. Als Grundwerkstoff verwenden wir feinkörniges Pulver, welches schichtweise mittels Laser zu einem hochfesten und homogenen Bauteil verschmolzen wird. Mit diesem additiven Herstellungsverfahren können hochkomplexe Geometrien, funktionsoptimiert umgesetzt werden.

Vorteile des SLM Drucks

  • Individualisierung von Komponenten
  • Kostenersparnis durch werkzeuglose Fertigung
  • Ressourcenschonend durch geringe Abfallmengen
  • Gewichtsreduktion durch Leichtbaustrukturen
  • Einsatz von hybriden Fertigungsmethoden
  • Vorteil im Materialsystem durch Parameteranpassung und Werkstoffwahl

Die eingesetzten Materialien werden auf unseren 3D Metall Druckern validiert, um die physikalischen Kennwerte der Bauteile wie z.B. Festigkeit oder Bruchdehnung spezifisch zu ermitteln. Dies dient als Basis für Auslegungen bzw. Berechnungen.

Trivion: Bestandteil DokaXact im SLM Verfahren

Nacharbeiten von SLM Bauteilen

In speziellen Anwendungsfällen können additiv gedruckte Bauteile noch optimiert werden (Passungen, Dichtflächen, …). Trivion setzt hierbei auf die hauseigenen hochmodernen 5-Achs-Bearbeitungszentren oder auf Wärmebehandlungen wie z.B. Spannungsarm- oder Lösungsglühen.

Unsere Trainingsprogramme

Schritt für Schritt zur Ihrer 3D gedruckten Anwendung!

Trivion: Bestandteil DokaXact, SLM Verfaren
  • Bauraum: 280 x 280 x 340 mm³
  • Aufbaurate: bis zu 80 cm3 pro Stunde
  • CO2 Laserleistung: 500 Watt

Größere Bauteile können wir auch über unsere Netzwerkpartner realisieren. Kontaktieren Sie uns dazu.

Referenzen und Anwendungen

  • Trivion: Flachstrahldüse aus dem 3D Drucker, SLM Verfahren

Flachstrahldüse

2021-12-17T12:49:52+01:00

Im SLM Druck integrierte Lösungen schaffen. Erfahren Sie mehr über die additiv gefertigte Flachstrahldüse von Trivion.

  • Trivion: weiße Hydraulikkomponenten aus dem 3D Drucker, SLS Verfahren

Hydraulikverteiler

2021-12-17T12:50:25+01:00

Additive Fertigung von Hydraulikkomponenten. Leicht, kompakt und strömungsoptimiert. Erfahren Sie mehr in unseren Referenzen und Anwendungen.

  • Trivion Referenz Motoflansch im SLM Druck

Motorflansch

2021-12-17T12:50:49+01:00

Die additive Fertigung ermöglicht die Ersatzteilproduktion innerhalb kurzer Zeit. Erfahren Sie mehr über den additiv gefertigten Motorflansch.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Sie haben Fragen zur additiven Fertigung oder möchten sich zu einem konkreten Anwendungsfall informieren? Wir beraten Sie gerne – kontaktieren Sie unsere Experten.

Jetzt anfragen